Sven Lichtmann

Privat

Gartenstr. 6

51647 Gummersbach
0163 6286804

Ihr Kandidat für den Wahlbezirk 22 (Berghausen)

Vorsitzender der SPD Gummersbach

Meine Kandidatur 2020 für den Stadtrat

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

am 13. September ist es wieder soweit: Auch Ihre Stimme bestimmt mit darüber, wer Sie und Ihre Interessen in den kommenden fünf Jahren in den kommunalen Parlamenten vertreten soll. In diesem Jahr darf ich um Ihr Vertrauen werben, unsere Dörfer Berghausen, Elbach, Flaberg, Hagen, Nochen, Peisel, Recklinghausen und Würden im Rat der Stadt Gummersbach und im Kreistag des Oberbergischen Kreises zu repräsentieren.

Mein Name ist Sven Lichtmann, ich bin 29 Jahre alt und arbeite als Doktorand an einem wissenschaftlichen Institut in Bonn. Seit vielen Jahre lebe ich mit meiner Frau in Berghausen. Mir liegen unsere Heimat Gummersbach und ihre Menschen sehr am Herzen, deshalb engagiere ich mich in Vereinen, als Schöffe am Jugendgericht und in politischen Ehrenämtern, u.a. seit 2013 als Vorsitzender der Gummersbacher SPD.

Seit 2009 arbeite ich in verschiedenen Ausschüssen und Gremien mit, darunter in den Schul- und Kulturausschüssen Gummersbachs und Oberbergs. Im Jahr 2014 wurde ich als Stadtverordneter in den Gummersbacher Stadtrat gewählt, seit 2017 vertrete ich Gummersbach auch als Abgeordneter im Kreistag. In regelmäßigen Bürgerbriefen habe ich Sie über meine Arbeit im Stadtrat und Kreistag informiert. Die enge Anbindung an unsere Dörfer und der stetige Austausch mit Ihnen ist mir besonders wichtig. Die Kommunalpolitik ist die Basis unserer Demokratie: Hier kennt man sich, man weiß, was der andere macht, und wo auch mal der Schuh drückt. Kommunikation und die Einbindung aller Bürger in die Entscheidungsprozesse vor Ort gehören zu meinem kommunalpolitischen Selbstverständnis. Ich würde mich freuen, diesen Auftrag der Bürger erneut annehmen zu dürfen und Ihr Ansprechpartner für die Belange unserer Dörfer zu sein.

Für unseren schönen Gummersbacher Westen ist es besonders wichtig, als Stadtverordneter den Blick auf die Stärkung und Entwicklung unserer Orte zu richten: Wir müssen dafür sorgen, dass auch in Zukunft alle Menschen bei uns gut und mit viel Freude leben können. Dazu gehört der Erhalt und der Ausbau von Einkaufsangeboten und weiterer Infrastruktur vor Ort. Ebenso ist die Mobilität eine zentrale Aufgabe. Jeder muss unabhängig von seinem Alter und seinem Geldbeutel die Möglichkeit haben, am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. Mit innovativen Ideen und gemeinschaftlicher Tatkraft können wir alle unseren Beitrag leisten. Chancengerechtigkeit und Solidarität beginnen hier vor Ort, im Verein, in der Nachbarschaft und im alltäglichen Miteinander. Schon jetzt gibt es viele Menschen, die sich in unterschiedlichen Vereinen und Gruppen dafür einsetzen, unsere Heimat noch lebenswerter zu machen. Diese Strukturen möchte ich fördern und ihnen weiterhin eine starke Stimme in der Stadt und im Kreis geben!

Gesellschaftlicher Zusammenhalt ist mir ein Herzensanliegen. Die Schwerpunkte meiner politischen Arbeit liegen deswegen im Bereich Schule und Kultur: Jedes Kind hat das Recht, die bestmögliche Schulbildung zu erhalten. Bildung darf nicht vom sozialen Hintergrund abhängen und ist eine gemeinschaftliche Aufgabe. Daher setzte ich mich für die Verbesserung unserer staatlichen Schulen ein. Wir können viel für die Attraktivität unserer Schulen tun, von neuer Ausstattung und der Bereitstellung zeitgemäßer digitalisierter Lernformen bis hin zur Renovierung und Neuerrichtung von Sportstätten. Auch die Kultur leistet einen entscheidenden Beitrag für unsere Gesellschaft: Von der Bücherei über die Volkshochschule bis hin zu Konzerten, Musicals und Theater in der Halle 32, all dies muss für jeden zugänglich und erschwinglich sein.

Wer landschaftlich so reizvoll wohnt wie wir, der hat von sich aus schon ein Bewusstsein für die Erhaltung der Natur und unserer Lebensgrundlage. Neben den kleinen Dingen, die viele tun können, ist es vor allem eine politische Aufgabe, die nötigen Bedingungen für die Energiewende zu schaffen. Da wir auf dem Land oft weite Strecken zurückzulegen haben, ist hier insbesondere die Förderung eines umweltschonenden Verkehrs wichtig. In der SPD setzen wir uns daher schon seit langem für den Ausbau von Ladestationen für E-Autos, aber auch für ein besseres Angebot an Bus und Bahn – gerade für die vielen Pendler in den Kölner Raum – ein. Dabei gilt es jedoch auch, die Bezahlbarkeit im Blick zu behalten.

Mit voller Kraft und in engem Austausch mit Ihnen möchte ich mich für Ihre Belange einsetzen. Mit Ihrer Stimme am 13. September unterstützen Sie frisches, tatkräftiges und verantwortungsvolles Engagement für unser Gemeinwesen.

Herzlichst,

 

Ihr Sven Lichtmann

 

Meine Kandidatur 2020 für den Kreistag

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mibürger,

 

am 13. September bestimmen Sie nicht nur über die Zusammensetzung des Gummersbacher Stadtrates. Sie entscheiden auch darüber, wer Sie und Ihre Interessen in den kommenden fünf Jahren im Kreistag Oberbergs vertreten soll. In diesem Jahr darf ich um Ihr Vertrauen werben, unseren schönen Gummersbacher Westen von Steinenbrück über Karlskamp, Strombach, Gummeroth, Hülsenbusch und das Gelpetal bis nach Berghausen zu repräsentieren.

Mein Name ist Sven Lichtmann, ich bin 29 Jahre alt und arbeite als Doktorand an einem wissenschaftlichen Institut in Bonn. Seit vielen Jahre lebe ich mit meiner Frau in Berghausen. Mir liegen unsere Heimat Gummersbach und ihre Menschen sehr am Herzen, deshalb engagiere ich mich in Vereinen, als Schöffe am Jugendgericht und in politischen Ehrenämtern, u.a. seit 2013 als Vorsitzender der Gummersbacher SPD.

Seit 2017 vertrete ich Gummersbach als Abgeordneter im Kreistag. Zuvor habe ich bereits seit 2010 als Sachkundiger Bürger in verschiedenen Ausschüssen und Gremien des Oberbergischen Kreises mitgearbeitet, vor allem im Schul- sowie im Kulturausschuss. Gesellschaftlicher Zusammenhalt ist mir ein Herzensanliegen, daher setze ich mich für die Verbesserung unserer Schulen und ein attraktives, für jeden erschwingliches Kultur- und Freizeitangebot in Oberberg ein.

Mit voller Kraft und in engem Austausch mit Ihnen möchte ich mich für Ihre Belange einsetzen. Mit Ihrer Stimme am 13. September unterstützen Sie frisches, tatkräftiges und verantwortungsvolles Engagement für unseren Kreis.

Herzlichst,

 

Ihr Sven Lichtmann

 

Über mich

 

Stellvertretender Fraktionsvorsitzender
Kulturpolitischer Sprecher der SPD-Stadtratsfraktion

Als Stadtverordneter ordentliches Mitglied im

Hauptausschuss
Jugendhilfeausschuss
Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschuss
Rechnungsprüfungsausschuss
Kulturausschuss
Ausschuss für Schule, Sport und Soziales