Benjamin Stamm

Privat

Bredenbrucher Weg 5

51647 Gummersbach
0177 4803422

Ihr Kandidat für den Wahlbezirk 20 (Lieberhausen)

Meine Kandidatur 2020

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

die Stadtteile Bracht, Bredenbruch, Brink, Bruch, Deitenbach, Drieberhausen, Grünenthal, Helberg, Hardt, Koverstein, Lantenbach, Lieberhausen, Neuenhaus, Oberrengse, Piene, Schusterburg, Straße und Wörde liegen in der wahrscheinlich schönsten Gegend im gesamten Gummersbacher Stadtgebiet und darüber hinaus.
Mir ist es daher besonders wichtig, dass gerade diese eher im Randbezirk von Gummersbach gelegenen Orte besonderes Gehör im Rat finden.
Falls ihr euch gefragt habt warum ein paar vereinsamte Orts-Schilder plötzlich sauber sind,
ich war es:
Benjamin Stamm
– 1986 geboren im Gummersbacher Krankenhaus.
– Aufgewachsen in dem kleinen Dorf Helberg.
– Juniorchef in einem kleinen Gummersbacher Familienbetrieb.
– Frischer Hausbesitzer seit Anfang des Jahres in meinem Geburtsort.

Mein politischer Schwerpunkt liegt in der Verknüpfung von Bildung, sozialem Engagement und einer Wirtschaft von der am Ende alle profitieren.
Da die Erreichung dieses Zieles sehr kleinschrittig und langwierig ist, verwende ich ebenso viel Zeit und Energie auf kleine pragmatische Ansätze, die das Leben in der Heimat zielgerichtet und schnell verbessern.
Wem sind zum Beispiel noch nicht die abgestorbenen Fichten aufgefallen, die insbesondere am Straßenrand eine Gefahr darstellen. Der tragische Unfall an der Meinerzhagener Straße auf der Höhe von Deitenbach sollte sich nicht wiederholen. Wenn ihr also Bäume im direkten Gefahrenbereich, vor allem von Straßen seht, könnte ihr die Lage gern an mich persönlich unter benjamin.stamm@nullspd-gummersbach.de weiterleiten. Ich werde diese Information dann umgehend an die zuständigen Stellen weitergeben.
Bei abgestorbenen Fichten sind wir auch schon beim Thema Umwelt und Nachhaltigkeit.
Eine Wirtschaft, von der am Ende alle profitieren, hat nichts mit schnellem Profitdenken auf Kosten von Mensch und Natur gemeinsam. Naturschutz ist immer auch ein Schutz für den Menschen, ein Schutz für die Zukunft von geliebten Angehörigen und natürlich ein Schutz für die eigene Zukunft.
Niemand kann allen Ernstes in einer vom Menschen ausgebeuteten Welt mit menschenfeindlichen Umweltbedingungen Leben wollen.
Jetzt ist so etwas leicht daher gesagt und eine einfache, konkrete und schnelle Lösung gibt es nicht. Dieses gehört zur Wahrheit in der Zeit, in der wir leben, dazu. Einfache Lösungen für komplexe Probleme schließen sich aus. Anstatt die Hände in den Schoß zu legen, kann aber jeder Einzelne etwas sehr Konkretes für eine bessere Zukunft tun.

1. Jede und jeder Wahlberechtigte darf gerne zur Wahl gehen.
(Niemand möchte im Ernst der nachfolgenden Generation erklären müssen, warum man in einer Zeit wie heute aus Protest oder Bequemlichkeit zu Hause geblieben ist.)

2. Jede und jeder kommt so schnell wie noch nie an Informationen. Bitte nutzt und hinterfragt diese Informationen, lasst euch nicht von Lügen und gefälschten Fakten beeinflussen und nutzt diese gewonnene Erkenntnis für eine bessere Zukunft.

Jetzt mag das ein wenig altklug wirken und ich hätte auch einfach einen Text ohne Ecken und Kanten formulieren können. Ich hätte aus Protest und Bequemlichkeit still zu Hause auf der Terrasse sitzen können, aber das könnte ich der nachfolgenden Generation nicht mit einem guten Gewissen erklären. Ich würde mich daher sehr freuen, wenn ihr bei der Wahl im September entweder bei mir oder zumindest bei einem anderen demokratischen Mitbewerber ein Kreuzchen macht.
 
Solidarische Grüße

 

Benjamin Stamm

 

Über mich

 

Als Stadtverordneter ordentliches Mitglied im

Ausschuss für Schule, Sport und Soziales
Jugendhilfeausschuss
Rechnungsprüfungsausschuss
Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschuss

Als Stadtverordneter stellvertretendes Mitglied im

Kulturausschuss
Betriebsausschuss Stadtwerke