Jugendhilfeausschuss

Bericht aus der Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 31. August 2021

Bild: colourbox

von Helga Auerswald

Im Ausschuss für Jugendhilfe stellten Frau Ringsdorf, Frau Steinmann und Frau Weisspfennig den Verein Nina & Nico und dessen Tätigkeitbereiche vor. Der Verein berät Kinder und Jugendliche in Schulen, KITA’s und in seiner Beratungstelle. Beratungen für Betroffene, die Gewalterfahrungen ausgesetzt sind oder waren, sind der Regelfall. Das Spektrum der Hilfesuche erstreckt sich von Mobbing über häusliche Gewalt bis zu sexuellem Missbrauch. Auch in diesen Bereichen hat die Pandemie ihre Spuren hinterlassen. Es ist ein deutlicher Anstieg der häuslichen Gewalt zu verzeichnen. Die SPD Mitglieder im Ausschuss würdigten den engagierten Einsatz des Vereins, der seine Arbeit im Übrigen in Gänze aus Spenden finanziert. Die Verwaltung berichtete über die Fortschritte im Verfahren zur Beschaffung von Klimageräten für Schulen und KITA’s. Derzeit wird das Leistungsverzeichnis für die EU-weite Ausschreibung erstellt. In der Ratssitzung im November wird voraussichtlich über die Vergabe des Auftrages entschieden. Die finanziellen Mittel, 1,2 Mio.€, stehen zur Verfügung. Auch für die Einrichtungen, die über Fördermittel nicht cofinanziert werden sind Luftreinigungsgeräte eingeplant. Die SPD ist der Meinung, dass in dieser besonderen Zeit alles getan werden muss unsere Kinder zu schützen und Schulen und KITA’s offen zu halten.